§ 11 - Die Revisionskommission

 

Die Revisionskommission besteht aus drei Mitgliedern. Sie wird für die Dauer von drei Jahren, vom Tage der Wahl an gerechnet, von der Mitgliederversammlung gewählt. Er bleibt jedoch bis zur Neuwahl der Revisionskommission im Amt. Jedes Mitglied der Revisionskommission ist einzeln zu wählen. Wählbar sind nur Vereinsmitglieder. Vorstandsmitglieder können nicht zugleich Mitglieder der Revisionskommission sein.

 

Die Revisionskommission prüft die Kassenführung des Vereins auf ihre Ordnungsmäßigkeit regelmäßig nach Schluss eines Geschäftsjahres und mindestens einmal im Laufe des Geschäftsjahres ohne Ankündigung. Dabei sind insbesondere die richtige und rechtzeitige Erhebung der Leistungen and den Verein, die Ordnungsmäßigkeit des Zahlungsausgangs und des Belegwesens zu kontrollieren. Der festgestellte Barmittel- und Kontobestand ist auf seine Übereinstimmung mit dem buchmäßigen Sollstand zu prüfen.

Die Revisionskommission prüft auf gesonderte Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung auch die allgemeine Geschäftsführung des Vorstandes.

 

Die Revisionskommission berichtet jeweils nach Abschluss eines Geschäftsjahres der Mitgliederversammlung über die Ergebnisse ihrer Kontrolltätigkeit.

Bei Unregelmäßigkeiten in der Geschäfts- und/oder Kassenführung hat die Berichterstattung auf der nächst folgenden Mitgliederversammlung zu erfolgen.

Die Revisionskommission ist berechtigt, nach Feststellung schwerwiegender Verstöße in der Tätigkeit des Vorstandes eine außerordentliche Mitgliederversammlung zu veranlassen.

 

Die Mitglieder der Revisionskommission sind nur der Mitgliederversammlung gegenüber rechenschaftspflichtig und an die von ihr getroffenen Festlegungen sowie an die Satzungsbestimmungen gebunden.