Was passiert am bundesweiten Warntag?

 

Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen).

 

Was sind die Ziele des bundesweiten Warntags?

 

Der bundesweite Warntag und die Probewarnung haben zum Ziel,

  • Sie für das Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren,
  • Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und
  • auf die verfügbaren Warnmittel (z. B. Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) aufmerksam zu machen.

Der bundesweite Warntag will dazu beitragen, Ihr Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit Ihre Selbstschutzfähigkeit zu unterstützen. Auch die nun bundesweit einheitlichen Sirenensignale sollen bekannter werden.

 

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Firma LIQUI MOLY für die großzügige Spende von diversen Schmier-, Pflege- und Reinigungsmitteln bedanken, welche zur Verfügung gestellt wurden,  um während der Corona-Krise unsere Arbeit machen zu können und die Zuverlässigkeit unserer Fahrzeuge und Aggregate zu erhöhen.

Somit sind wir bestens ausgestattet um unsere Fahrzeuge ordentlich zu pflegen und Fit für kommende Einsätze zu halten

Vielen Dank für die Unterstützung!

Aktuelle Informationen zur

Corona-Pandemie

 

 

 

Schutz der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren:


Bis auf Widerruf gelten folgende Anweisungen:
• Abstand von 1-2 Meter von niesenden und hustenden Fremdpersonen
• Keine engen Begrüßungszeremonien (auch unter Freunden, Familienmitgliedern)
• Häufiges Händewaschen (Seife, warmes Wasser)
• Regelmäßiges Händedesinfektion
• Hustenetikette (Husten und Niesen in die Ellenbeuge)
• bei eigenen Krankheitsanzeichen zu Hause bleiben
• Ausfahrten sind untersagt und werden auf unbestimmte Zeit verschoben
• die Teilnahme an Fahrten, Lagern und Wettkämpfen der Jugendfeuerwehr ist ab sofort untersagt

 

 

WIR BLEIBEN FÜR UNSERE STADT UND UNSERE BÜRGER WEITERHIN EINSATZBEREIT!

 

 

Aktuelle Informationen werden auf der Internetseite unserer Stadt veröffentlicht!